Stempel und Stempelkarussel

Staatliche Fördermöglichkeiten für die Digitalisierung im Mittelstand

von

Die Mittelständler halten sich aktuell teilweise noch sehr zurück, was die Finanzierung der Digitalisierung in ihrem Unternehmen betrifft. Allerdings nimmt der Investitionsdruck immer mehr zu, sodass Handlungsbedarf besteht. Um die notwendigen Investitionen in die Digitalisierung zu stemmen, gibt es staatliche Fördermöglichkeiten, wie Förderdarlehen und andere öffentliche Fördermittel.

Digitalisierung stark ausbaufähig

Im deutschen Mittelstand ist die Digitalisierung noch stark ausbaufähig. Eine neue Studie der KfW Bankengruppe besagt, dass ein Drittel der mittelständischen Unternehmen selbst in der einfachsten digitalen Infrastruktur wie zum Beispiel einer eigenen Webseite noch große Defizite aufweist. Das bedeutet, dass es noch sehr viel Nachholbedarf gibt. Es ist also noch jede Menge zu tun, wenn der Mittelstand in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben möchte. Nicht zuletzt liegt es an der notwendigen Finanzierung.

Förderinstitute unterstützen Digitalisierung

Damit die notwendige Digitalisierung nicht ins Stocken gerät, unterstützen Förderinstitute wie die LfA Förderbank Bayern oder die KfW Bankengruppe die Digitalisierung mittelständischer Unternehmen mit eigenen Förderprogrammen. Dabei profitieren die Unternehmer von günstigen Zinssätzen und können zum Teil auch Zuschüsse beantragen. Zudem ist es möglich, auch risikoreiche Vorhaben im Mittelstand mit ausreichend Kapital zu versorgen, da zum Teil eine anteilige Haftungsfreistellung der Hausbank in Förderprogrammen für Digitalisierungsprojekte genutzt werden kann.

KfW unterstützt gezielt die digitale Transformation

staatliche Fördermöglichkeiten WachstumskurveAb den 01.07.2017 unterstützt die KfW gezielt die Innovationstätigkeit des Mittelstands und vor allem die digitale Transformation mit einem neuen Förderprogramm, dem ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit. Dabei beschränkt sich das neue Förderprogramm nicht nur auf Sachinvestitionen, sondern es kann auch für die Finanzierung von Kooperationsmodellen entlang der digitalen Wertschöpfungskette sowie für Konzept- entwicklung oder Schulungen genutzt werden. Ebenso unterstützt es auch Projekte wie zum Beispiel Analysen großer Datenmengen, die Investition in Fernwartung, den Ausbau eines innerbetrieblichen Breitbandnetzes oder andere Projekte, die schon zuvor mit den vorhandenen Förderprogrammen finanzierbar waren.

Sind Sie auch der Meinung, dass es durch die neuen Förderprogramme einen Aufschwung der Digitalisierung im Mittelstand gibt? Oder wie sehen Sie die aktuelle Lage? Ich freue mich über Ihren Kommentar, da mich Ihre Meinung und Ihre Erfahrungen sehr interessieren.

Dies könnte ihnen auch gefallen

Datenschutz
Ich, Christof Layher (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Christof Layher (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.