#ChaosHack 01 Sei Modular

#ChaosHack 01: „Nutze Modularität statt Komplexität um das Chaos zu surfen“

von

Es gibt eine Sache, die uns in einer komplexen Umgebung regelmäßig auf die Füße fällt.
Das ist: Kompliziertheit.
Kennst nicht auch Du diesen einen Prozess, der mal gut war, in der Zwischenzeit aber nicht mehr passt.
An dem alle versuchen vorbeizuarbeiten?
Es entwickeln sich Schattenprozesse und in der Folge dann Schatten IT.
Das ist die Auswirkung von Kompliziert.
Den kompliziert kann mit dem Chaos der VUKA Welt nicht Schritt halten.
Und genau hier greift der 1. ChaosHack.
Schaffe Dir kleine, autarke und separat nutzbare Bausteine.
So kannst Du Dich flexibel an die sich ständig verändernde Umgebung anpassen.
Wenn unsere Welt nur komplex wäre könnten komplizierte Lösungen noch funktionieren.
Leider ist sie auch noch volatil und unsicher, VUKA eben und das bedeutet, dass der Nutzwert von komplizierten Lösungen nur eine kurze Halbwertszeit hat.


Nutzwert einfacher gegenüber komplizierter Lösungen über die Zeit

Wenn wir einen weiteren Parameter berücksichtigen, und zwar den Aufwand, den wir in eine Lösung stecken, wird das Bild noch eindeutiger.
Den, komplizierte Lösungen verursachen oft ein Vielfaches an Aufwand in der Erstellung, wie einfache und modulare Lösungen.
Das ist auch ganz klar, den es müssen viel mehr Parameter beachtet werden.

Erstellungsaufwand kompliziert vs einfach

Nutze Modularität um das Chaos zu beherrschen

Wenn wir mit komplizierten Lösungen nicht weiter kommen.
Was ist dann die Alternative.
Der Weg sind kleine handliche Tools, die im besten Fall an unterschiedlichen Stellen eingesetzt werden können.
Das Ziel ist also nicht „DIE perfekt Lösung“ zu finden, sondern nach dem guten alten Ansatz:
Teile und herrsche.
Ein Thema in überschaubare Schritte zu zerteilen und für jeden davon ein passendes Tool zu nutzen.
Der Ansatz ist auch in vielen Bereichen bereits bekannt, wird allerdings noch nicht so stark gelebt, wie es sinnvoll wäre.
Denke an Fertigungsinseln in der Produktion, oder die „Service orientierte Architektur“ oder gar Mikro Services in der System- und Softwarearchitektur.
Es heißt:
Nicht komplizierte Regeln,
sondern
einfache Prinzipien

Modularität in anderen Bereichen

Diesen Ansatz kannst Du problemlos in unterschiedliche Bereiche übertragen und er wird Dir immer einen Nutzen bringen.
Für mich ist dieses Prinzip deswegen ein absoluter Basisbestandteil meines Chaos Werkzeugkastens.
Denke zum Beispiel an den Aufbau eines Teams:
Wie kannst Du es so organisieren, dass die einzelnen Teile davon möglichst autark voneinander agieren können?
Stell Dir mal vor, Du könntest einfach Deine Arbeit tun, ohne auf Eingabe von Kollege XY zu warten… 😎

Modulare ChaosHacks unterstützen Dich dabei das Chaos zu surfen

Deswegen folgen meine ChaosHacks genau diesem Ansatz.
Kleine separat anwendbare Tools, die Du einzeln, oder in Kombination verwenden kannst.
Dabei unterteile ich ChaosHacks in drei Kategorien.
MindHacks – Ansätze um Dein Denken zu tunen.
BodyHacks – Tools um Deinen Körper in den optimalen Zustand zu bekommen, das Chaos zu surfen.
CraftHacks – das sind Tools, die Du zum Beispiel im Alltag oder der Projektorganisation verwenden kannst.

Du willst keinen ChaosHack verpassen?
Melde Dich rechts in der Community an 👍

Dein #ChaosHacker
Christof

Dies könnte ihnen auch gefallen

Datenschutz
Wir, O.O.C.A GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, O.O.C.A GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: