Daten Exchange

Wachsen oder klein bleiben. Es ist Deine Wahl!

von

Die meisten Menschen stecken in Ihren Routinen fest … und sind sich dessen oft noch nicht einmal bewusst. Für viele ist diese Unwissenheit wahre Glückseligkeit. Auf lange Sicht führt sie allerdings immer zu Leid, Schmerzen, Krankheit und Depression.
Viele stecken zum Beispiel in einer Art Überlebensmodus fest, in dem jeder Tag zu einem anstrengenden mentalen Hindernislauf wird, der nur darauf abzielt, andere zu bekämpfen und sich zu behaupten. Sie fühlen sich als Opfer, während sie versuchen, „genug“ Geld nach Hause zu bringen.
Die Entwicklungspsychologie schätzt, dass sich nur 5% der Menschheit über das Stadium hinaus entwickeln, das Sie im frühen Erwachsenenalter „erreicht“ haben! Dieses Stadium wird von der Herkunftsfamilie, der Kultur und frühkindlichen Dramen beeinflusst, die ich „den persönlichen Schatten“ nenne.
Das bedeutet, dass über sieben Milliarden Menschen auf dem Planeten in Ihrem Trott leben und nicht als integrierte, verbundene und leistungsstarke Individuen agieren können. Sie stecken fest. Entweder haben sie keinen Wunsch zu wachsen oder keine Ahnung, dass sie überhaupt wachsen können, oder sie sind einfach zu abgelenkt, unterdrückt oder ängstlich, es zu versuchen.

Embrace the Suck /Genies den Schmerz

Im Militär heisst es Embrace the Suck, etwas psychologischer heisst es: Du kannst nicht beeinflussen, welche Schicksalschläge dich treffen, aber du kannst sehr wohl beeinflussen wie du darauf reagierst!

Denken wir an den [Rad/Auto] Fahrer (nutze was Dir eher zusagt, der uns auf dem Heimweg den Weg abgeschnitten hat. Während er schon entspannt daheim sitzt und keinen Gedanken an uns verschwendet sind wir immer noch damit beschäftigt uns über ihn auf zu regen.

Kurz: Es wird nicht besser, wenn wir uns darüber beklagen, also hör auf deine Energie zu verschwenden.

Den genau darum geht es. Wir bestimmen wie und worauf wir unsere Energie lenken und können damit nicht nur unsere Stimmung, sondern sogar unsere Ergebnisse beeinflussen.

Überlassen wir es den anderen und externen Ereignissen unsere Stimmung und unsere Emotionen zu beeinflussen, oder übernehmen wir selbst Verantwortung?

Anstatt über die aktuelle Krise zu jammern und uns zu beklagen, was alles schief geht und wie schlecht und schlimm doch alles ist, lass uns darüber nachdenken, welche Möglichkeiten sich ergeben und welche Chancen wir sehen. Welchen Vorteil können wir daraus ziehen. Was können wir daraus lernen?

Wachstum erfordert Arbeit


Viele Menschen mögen den Drang verspüren, sich zu befreien und zu wachsen. Viele wollen sogar „etwas“ persönliches Entwicklungstraining leisten und vielleicht sogar ein paar Bücher zu lesen.

Aber am Ende des Tages sind die Meisten nicht bereit zu tun was notwendig ist. Sie sind nicht bereit die Arbeit und Energie aufzubringen, die erforderlich ist um zu Wachsen.
Wir sollten dankbar sein in einer Welt ohne wirkliche Probleme zu leben und unsere kleinen Problemchen anpacken und uns durch Sie hindurch weiter zu entwickeln.

Wie stehst Du dazu?

Bist Du bereit Dich weiter zu entwickeln, oder willst Du weiter jammern und klein bleiben?

Mit chaotischen Grüße
Christof Layher

Dies könnte ihnen auch gefallen

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.