CSV Basic: Intended Use

Avatar von

Der Intended Use oder Zweck ist eine der ersten und wichtigsten Stellschrauben. Hier beginnt Sinn oder Unsinn einer jeden Validierung. 

 Was ist jetzt dieser Intended Use?

Ich verwende hier immer gerne den englischen Begriff, da ich persönliche die deutsche Übersetzung “der beabsichtige Zweck” als sehr sperrig empfinde. Mit dem Intended Use beschreiben wir, für was genau wir ein System einsetzen wollen. 

Nehmen wir als Beispiel ein Auto. Guten Tag Herr Verkäufer, ich möchte gerne ein Auto.  Da hast du es: Ein schicker Porsche 911-er GT3…. Cooles Teil …. 

Nur leider gänzlich ungeeignet, wenn mein Intended Use der Transport meiner Familie inklusive unserer beiden Hunde ist. – Sie sehen das Problem? Der Intended Use bestimmt, ob unser System geeignet ist oder eben nicht. Ein System, das tausend tolle Features hat, bringt mich nicht weiter, wenn dieses eine, welches ich benötige, nicht dabei ist. 

 The magic ingredients

Warum ist das jetzt eine so wichtige Stellschraube für unsere Validierung? Die Antwort liegt darin, dass wir in der Validierung beweisen müssen, dass unser System fit (geeignet) für die Erfüllung des Intended Use ist. Hier schließt sich dann der Kreis. 

Wenn klar ist, dass ich mit meinem Auto meine Familie mit Hunden befördern möchte, muss ich nicht validieren, dass das Auto 300 km/h fährt, auch nicht, dass es einen Dosenhalter oder ein klimatisiertes Handschuhfach hat. 

Der Intended Use ist die magische Zutat zu unserer Validierung. Haben wir diesen Use falsch, validieren wir ein System, das nachher nicht seine Aufgabe für unseren Prozess erfüllen kann. (ISO-Prinzip – Wenn wir dokumentiert haben, dass am Ende des Tages Käsewürfel vom Band fallen, erfüllen wir die Norm/Validierung, auch wenn wir Parmesan für den Prozess benötigen würden). 

Falls sich jemand fragt, wo dieser Intended Use dokumentiert wird, die Antwort ist: In der Benutzeranforderung / URS. 

Die URS als Lösung?

An alle, die jetzt Schnappatmung bekommen… Durchatmen 🙂 

Ja genau, die Benutzeranforderung muss den Intended Use beinhalten. Was ich oft dort vorfinde, sind jedoch keine Benutzeranforderungen, sondern technische Spezifikation. Im Begriff Benutzeranforderung kommt nicht umsonst der Begriff Benutzer vor (oder im englischen der User). 

Kein Benutzer braucht eine Schnittstelle, Ethernet oder ein Betriebssystem. Der Benutzer möchte einfach nur Parmesan, oder ein Auto, mit dem er seine Familie transportieren kann. 

Fazit: Die Geheimwaffe – Intended Use

Hier sind wir auch schon am Ende meiner kleinen CSV Basic Reihe. Wenn Sie Probleme mit Ihrer Validierung haben, prüfen sie diese drei Begriffe. Sind diese schlüssig? Ich vermute nicht. 

 

Mit chaotischen Grüßen 

Christof Layher 
 

Dies könnte ihnen auch gefallen

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme zu.